Bis Stöcke brechen….

Am Freitag war wieder einmal eine neue Tour auf dem Plan. Punkt halb drei wurde ich von meinem Vater abgeholt und wir fuhren zum Ausgangspunkt in Balsthal.

Geplant war eine 20km Route von Balsthal über den Brunnersberg auf den Güggel und über Laupersdorf wieder zurück. Nach wenigen Kilometern erreichten wir bei rund 30 Grad Höngen oberhalb Laupersdorf. Von nun an gings zügig bergauf und rein in den Wald. Nun war auch die Temperatur erträglicher und wir kamen schnell vorwärts. Der Weg geht (zumindest wenn man nicht der Hauptstrasse folgt) über grüne Juraweiden mit atemberaubender Aussicht auf die Alpen und mit vielen Kühen, über Single Trails und Stock und Stein. Also genau nach unserem Geschmack 🙂

Nach ca. 10  km erreichten wir den höchsten Punkt unserer Tour, den Güggel auf rund 1200 m.ü.M. Von hier an gings bergab  🙂 Wir folgten dem Wanderwegweiser und fanden einen überwucherten Trail in Richtung Laupersdorf.

Nun war es nicht mehr weit, mit guter Geschwindigkeit kamen wir voran und da plötzlich…klack…der untere Teil meines Walkingstockes ist weggebrochen! Unfassbar, ein neuer Stock und hat gerade mal 17 km überlebt. Wie gut ist dies nicht in den Bergen passiert wo man sich auf den Stock verlassen muss. Nun ja..es waren ja nur noch knapp 5 km bis zum Auto…und klack….wenige Minuten später bricht auch noch der zweite Stock. Wenigstens waren jetzt beide wieder gleich lang… 🙂

Es war auf jeden Fall ein spezielles Erlebnis und auch die zwei Stockbrüche taten dem keinen Abbruch. Die wurden übrigens durch den Hersteller Kommentarlos zurückgenommen…..

2015-08-28 16.09.21

Advertisements